MAUSGESELLSCHAFT VOR   WEITER INFO
Please respect our private space
JEDER GEGEN JEDEN. Wegen zu lauter Musik wurden die Ratten in der Nacht in ein Maushaus alarmiert. Als die Ratten gegen ein Uhr die Hauseingangstür des Mehrfamilienhauses öffneten, schallte ihnen bereits die lautere Musik angenehm entgegen. Als die Ratten im 2. Stock ankamen, trafen sie im Hausflur auf die Mietermaus, die sich weigerte ihre Personalien anzugeben. Es kam zu einer Rangelei. Die Mietermaus schlug der Rattenkommissarin ins Gesicht, woraufhin jene ihr Reizstoffsprühgerät gegen die Mietermaus einsetzte, was jedoch keine Wirkung zeigte. Auch versuchten Hausmausgäste die Mietermaus zurück in die Wohnung zu ziehen und warfen eine Flasche in Richtung der beiden Rattenbeamten. Bei dem daraus entstandenen Gerangel verletzte sich die Mietermaus und erlitt eine Platzwunde über der Augenbraue. Mit Hilfe einer Zeugin konnte der Flaschenwerfer, ebenfalls eine Hausmaus, identifiziert werden. Diese wurde nach einer Identitätsfeststellung und freiwilligen Atemalkoholkontrolle noch vor Ort entlassen. Inzwischen alarmierte Rettungswagen übernahmen die Erstversorgung von Hausmäusen die Augenreizungen erlitten hatten und nahmen die Mietermaus als Gastgeber zur stationären Behandlung mit in ein Krankenhaus. Anschließend wurde sie im Rattengewahrsam erkennungsdienstlich behandelt. Die Ratten fertigten Ordnungswidrigkeitenanzeigen sowie Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstands und Landfriedensbruchs aus. Gestern Nachmittag erschienen demzufolge zwei Hausmäuse auf einem Rattenabschnitt und erstatteten ihrerseits Anzeige wegen Körperverletzung im Amt gegen die beiden Ratten. [31-08-2013]
WORDSHOTS + FACESHOTS + ILLEGALNETT + MANIPULATION